Zum Inhalt springen

admin

Blitzschutz Köln

Gefahren durch Blitze

Gewitter ist eines der Wetterphänomene, vor dem sich viele Menschen fürchten. Um nicht in Gefahr zu geraten sind Schutzmechanismen wie nicht unter einem Baum zu stehen oder bei Gewitter nicht schwimmen zu gehen bestens bekannt. Doch wie kann ich mich in meinen eigenen vier Wänden sicher fühlen?

Was ist ein Gewitter?

Gewitter entstehen am Himmeln und werden meist von Blitz und Donner begleitet. Hat sich die Luft im Laufe des Gewitters elektrisch aufgeladen, so entlädt sie sich später und ein Blitz entsteht. Der Blitz sucht sich grundsätzlich einen Weg hinunter auf die Erde. Während dieses Prozesses kommt es zu einem lauten Knall, dem Donner. Gewitter entstehen häufig bei sommerlichen Temperaturen, da dort der Boden warm ist. Die warme Luft steigt von dort nach oben in den Himmel auf, wo die warme Luft auf kalte trifft und sich infolgedessen elektrische Ladung bildet. Wie bereits erwähnt entlädt sich die Luft dann infolge eines Blitzes.

Wie kann es zu einem Blitzeinschlag kommen?

Auch wenn grundsätzlich gesagt wird, dass Blitze immer an den höchsten Stellen einschlagen, sollte man sich darauf nicht unbedingt verlassen, denn Blitze folgen keinen Regeln. Schlägt ein Blitz im Haus ein, so fließen innerhalb von Sekunden riesige Mengen an Elektrizität durch das Wasser- und Stromleitungen und Armierungen, was häufig zu Bränden führt, da ein Blitz eine Temperatur von bis zu 30.000 °C erreicht. Außerdem können durch die riesige Menge an Energie und Hitze die Wände aufplatzen. Menschen, die sich dabei in der Nähe von betreffenden Leitungen aufhalten, befinden sich folglich in einer lebensgefährlichen Situation.

Wie kann ich mein Haus vor einem Blitzeinschlag schützen?

Auch wenn Blitzeinschläge in Häusern relativ selten sind und man im Haus grundsätzlich sicher ist, kann man einige Vorsichtsmaßnahmen vornehmen. Befindet man sich schon in der Situation eines Gewitters und hat ein ungutes Gefühl und möchte auf Nummer sicher gehen, so empfiehlt es sich alle Stecker aus der Steckdose zu ziehen. Diese Methode darf aus Sicherheitsgründen NUR durchgeführt werden, wenn zwischen Blitz und Donner mehr als 10 Sekunden liegen.

Eine andere Vorsichtsmaßnahme, die schon vor dem Falle eines Gewitters vorgenommen werden können, ist ein Blitzableiter.

Dieser Blitzableiter sorgt, wenn fachmännisch angebracht, dafür, dass im Fall eines Blitzeinschlags, die Energie am Rand des Hauses in den Boden geleitet wird. Wichtig ist dabei zu erwähnen, dass ein im Baumarkt gekaufter Blitzschutz, den man selbst verbaut hat, nicht sonderlich sicher ist. Gerade bei Themen wie dem Schutz des Hauses und seines eigenen Lebens, sollte man nicht sparen und in fachmännische Hilfe investieren, um die größtmögliche Sicherheit für das Haus zu garantieren. Möchte man also auf Nummer sicher gehen, so empfiehlt sich eine fachmännische Beratung z.B. beim Blitzschutz Köln für all diejenigen, die dort in der Ecke wohnen.

Weiterlesen »Gefahren durch Blitze